Was wäre ein Reisender ohne Reise-Bucketlist? Was wäre ein Reisender, bei dem diese immer länger, statt kürzer wird.

Mir geht es genauso. Irgendwie hat man das Gefühl, dass man noch so viel mehr erleben könnte – da sieht man andere Reiseblogger an tollen Orten, Freunde und Bekannte, die ein neues Land entdecken oder man holt sich unzählige Inspirationen auf Messen wie auf der ITB (Internationale Tourismusbörse Berlin).

Ich habe trotzdem mal versucht, einen Punkt zu setzen und eine Liste zu erstellen. Und hier: Meine persönliche Reise-Bucketlist:

Europa

Polarlichter sehen: Ich möchte noch einmal Polarlichter sehen. Zwar durfte ich 2014 das Naturspektakel in Reykjavík erleben, aber durch das viele künstliche Licht, waren die Polarlichter sehr schwach.

Roadtrip in Island (Foto: Sabina Schneider)

Island: Bereits zweimal war ich schon auf Island – einmal im Winter und einmal im Sommer. Aber eines fehlt mir noch: die Westfjorde.

Hot Pots auf Island: In einem Hot Pot in Island baden und frieren, wenn man wieder raus muss.

Alpenüberquerung: Bald ist es soweit: Ende Juli geht’s los.

Die Zugspitze besteigen: Auch etwas, was ich schon länger machen wollte, aber es nie ausgesprochen hatte, weil ich immer dachte, ich schaffe das sowieso nicht.

Watzmannüberschreitung: Das sechste Jahr lebe ich nun in Salzburg, da kriegt man das sehr oft mit und natürlich will auch ich da mal rüber.

Aktiv in Slowenien (Foto: Sabina Schneider)

In den Böhmerwald: Meine Großeltern kommen aus dem Böhmerwald, heutiges Tschechien. Meine Wurzeln kennenlernen, das wollte ich schon immer.

Durch Cinque Terre bummeln: Die kleinen bunten Häuschen laden doch nur zum Träumen ein, oder?

Die Toskana lieben: Als Kind, bzw. Jugendliche war ich zweimal in der Toskana und habe mich in den Landstrich verliebt, genauso wie in Sienna.

Zum Midsommar-Fest in Schweden: Da ich ein Bullerbü-Kind bin, muss das natürlich auf die Bucketlist.

Harry-Potter-Tour: in den Harry Potter Studios in London war ich ja schon, aber es gibt noch unzählig andere Drehorte, die man besuchen kann.

Winkelgasse (Foto: Sabina Schneider)

Husky-Schlitten-Tour: Einmal mit den edlen Hunden durch den Schnee flitzen, das kann doch nur Spaß machen, oder?

Den Weihnachtsmann besuchen: Rovaniemi ist das Weihnachtsdorf – zur Adventszeit bestimmt total spannend und aufregend.

Geschmückte Kühe: Seit ich in Salzburg lebe, nehme ich es mir vor, aber ich vergesse es immer wieder.
Vielleicht klappt es dieses Jahr und ich erlebe einen Almabtrieb hautnah mit.

Spitzbergen: Fragt mich nicht, warum genau dorthin, aber manchmal kann man den Reiz eines Zieles nicht so genau sagen.

Färöer: Genauso geht es mir mit dieser Inselgruppe. Vielleicht, weil es mich so an Island erinnert und doch ganz anders ist?

Asien

Zu den letzten Orang-Utans auf Borneo: Einfach unglaublich, dass es diese Affen nur noch dort gibt.

Trekking in Kirgistan: Seit einiger Zeit möchte ich unbedingt nach Kirgistan zum Trekking. Damit das auch einigermaßen mit der Sprache funktioniert, muss ich bald ein wenige Russisch lernen.

Kirschblüte in Japan erleben: Auch, wenn es sehr touristisch ist, einmal möchte ich das auch erleben. Oder die Herbstlaubfärbung.

Die Klöster in Buthan besichtigen: Ich glaube, Klöster kann man nicht eindrucksvoller mit der Natur vereinen.

Die schwimmenden Märkte von Vietnam: Das ist wohl der interessanteste Markt, den es weltweit gibt, oder?

Auf nach Seoul: Ich habe sie beim Arbeiten in Australien kennengelernt und sie wurde zu einer meiner besten Freunde und ich will sie in ihrer Heimatstadt besuchen.

Australien & Ozeanien

Perth besuchen: Ein Punkt, den ich nie wirklich abhaken werde, weil ich immer und immer wieder nach Perth zurückkehren möchte.

Kingspark Perth (Foto: Sabina Schneider)

Australien vollenden: Bisher habe ich noch nicht alles gesehen. Die zwei größten Bereiche, die mir noch fehlen sind der Norden und Tasmanien.

Durch die Südsee paddeln: Am liebsten mit Kajak oder mit einem kleinen Boot, Hauptsache viel draußen sein und das Meer genießen.

Afrika

Gorillas in der freien Wildbahn: Gerne möchte ich entweder nach Ruanda oder Uganda, um freie Gorilla zu entdecken.

Malawi: The warmth of Africa – einfach mal am Lake Malawi entspannen und gleichzeitig Neues entdecken.

Amerika

Durch den Antelope Canyon hindurch: Ich finde ja Canyons immer sehr spannend und der Antelope Canyon hat es mir einfach angetan. Der sieht aber auch super interessant aus.

Pinguine in Chile erleben: Eine Freundin von mir kommt aus Chile. Seit sie mir gesagt hat, dass sie von ihrem Fenster aus Pinguine sieht, will ich das auch unbedingt erleben.

Bären in Alaska erleben: Kennt ihr den Film Bärenbrüder? Es ist einer meiner Lieblingsfilme und deshalb möchte ich auch mal Bären sehen.

Zum Burning Man Festival: Das muss einfach ein abgefahrenes Erlebnis sein.

Full House: Ich möchte einmal vor der Tür des Hauses aus der Sitcom Full House stehen.

Sonstige Reisen

Radreise: Seit ich 2017 auf Outdoor-Reise in Finnland war, möchte ich eine Radreise machen. Ich stelle mir das unfassbar schön vor, auf diese Art Orte zu entdecken.

Einen Fernwanderweg bewandern: Als ich in Slowenien war, entdeckte ich den Alpe-Adria-Weg und seither möchte ich gerne einen Fernwanderweg bestreiten.

Sich nochmal auf’s Surfbrett wagen: Mit dem Wasser und dem Meer habe ich ja so meine Meinungsverschiedenheiten, aber Surfen, das hat mir schon Spaß gemacht. Deswegen möchte ich unbedingt mal wieder zum Surfen, um es wieder zu erlernen. Am liebsten nach Portugal oder auf Hawaii.

Surfen lernen (Foto: Mojo Surf)

In einem Iglu übernachten: Auch das stelle ich mir total aufregend vor. Wo das sein soll, das weiß ich noch gar nicht so genau.

Kajaktour: Einfach mit dem Kajak durch Seen oder Flüsse paddeln.

Einen Vulkan besteigen: In Nicaragua habe ich den Telica bestiegen. Tolles Gefühl. Gerne wieder.

Aus dem Flugzeug springen: Den Traum habe ich mir bereits 2012 in Sydney erfüllt.

Silvester feiern: Und zwar immer wo anders. Bisher durfte ich Silvester in Perth, Reykjavik, Den Haag und Salzburg erleben.

Elefanten in freier Wildbahn erleben: Es war so surreal. Man musste mich kneifen, als ich in Botswana Elefanten in freier Wildbahn erleben durfte.

Elefanten im Chobe Nationalpark (Foto: Sabina Schneider)