Es gibt sie überall: Packlisten für die Reise nach Asien, für eine Trekkingtour in den schottischen Highlands oder für den Städtetrip in Paris. Ich will keine dieser Packlisten aufzählen, da ich selber eher nach Gefühl packe und mich selten an eine vorab angefertigte Liste halte. Dennoch gibt es Reiseprodukte, die ich gerne und immer wieder auf unsere Reisen mitnehmen, da sie sehr nützlich sind.

1) Die faltbare Flasche*

Bei jeder Flugreise muss man durch den Securitycheck. Oft genug haben wir uns dabei erwischt, dass wir eine Flasche noch auf dem letzten Drücker ausgetrunken haben, nur um uns dann nach dem Sicherheitscheck eine neue, meist überteuerte, Flasche zu kaufen. Damit soll Schluss sein: Eine Flasche soll her, die man wiederverwenden kann. Die Wahl fiel auf dieses praktische Stück. Die faltbare Flasche ist deshalb so praktisch, weil man sie überall einpacken kann, kaum Eigengewicht hat und so zum nützlichen Begleiter wird*. Ist sie einmal aufgefüllt, fühlt sich die Falsche etwas komisch an, in etwa so, als würde man ein flüssiges Wassereis in der Hand halten. Es gibt viele Länder, in denen man das Leitungswasser problemlos trinken kann, in anderen Ländern, wie etwa in China, gibt es am Flughafen Wasserstationen. Am besten vor der Reise informieren, ob das Leitungswasser getrunken werden kann.

2) Relax Ally

Die meisten Langstreckenflüge sind geprägt durch Schlaf- bzw. Halbschlafphasen. Das Nackenkissen ist einer der beliebtesten Begleiter, wenn es um den Schlaf im Flugzeug geht. Jetzt haben finnische Entwickler etwas Neues auf den Markt gebracht: Relax Ally*. Das Band, welches man um Sitz und Kopf wickelt, wirkt im ersten Moment etwas befremdlich, hat aber einen gesundheitlichen Vorteil. Das Nackenkissen hilft uns zwar, den Kopf abzulegen, aber nicht unbedingt, den Nacken zu entspannen. Verspannungen sind oft die Folge eines Langstreckenfluges. Aber nicht nur im Flugzeug kann der praktische Begleiter genutzt werden, sondern auch in Bus und Zug. Wer trotzdem auf das Nackenkissen nicht verzichten will, dem sei ein Aufblasbares empfohlen. Geht schnell aufzublasen und lässt sich gefaltet schnell verstauen.

3) Reiseetui

Das Chaos beginnt meistens schon am Check-In-Schalter: Wo ist mein Reisepass, wo sind meine Unterlagen, wo der Impfpass? Um alles gut zu organisieren, empfehlen wir Reiseetuis. Meine habe ich über dawanda.com machen lassen, sogar mit eigenem Print. Die verschiedenen Fächer ermöglichen uns, eine Ordnung ins Chaos zu bringen*. So geht das Einchecken und der Security-Check schon fast wie von alleine.

4) Reisetaschen von Hopeville

Wenn man mit dem Rucksack unterwegs ist, ist es oft schwer, die Sachen gut zu strukturieren, vor allem wenn man gebrauchte Wäsche von unbenutzter unterscheiden will. Die Reisetaschen von Hopeville* gibt es in drei Größen. Die Kleine ist vor allem für Backpacker sehr von Vorteil: Darin finden Unterwäsche, Badesachen und Socken ihren Platz, die sonst im Rucksack umherschwimmen würden. Wer mit Koffer reist, hat auch nur Vorteile durch die Taschen. Hemden und Blusen können schön gebügelt in den Taschen untergebracht werden und es entsteht eine wahre Ordnung im Koffer und das ewige Suchen nach Kleidungsstücken nimmt auch schnell sein Ende. Zusätzlich gibt es noch zwei Beutel dazu, für Schuhe oder für die benutzte Wäsche.

5) Spork

Ein Spork ist eine clevere Kombination aus Spoon und Fork* – also Löffel und Gabel. Zusätzlich gibt es auf der Gabel-Seite in etwa so was wie ein Messer. Das perfekte Besteck für einen Trip in die Wildnis, zum Campen oder auch nur für das Hostel. Nimmt kaum Platz ein, ist handlich und man hat einfach sein eigenes Besteck dabei.

 

6) Vorhängeschloss  & Pacsafe

Ein Muss auf jeder Reise, auch wenn man ein solches Vorhängeschloss schnell an der Rezeption für wenig Geld erwerben kann. Dennoch empfiehlt es sich, gleich eines mitzunehmen. Teilt man sich das Zimmer mit fünf oder mehreren Personen, dann ist man froh darum, seine Wertsachen einsperren zu können. Wir empfehlen ein Schloss mit Zahlenkombination, im Falle eines Schlüsselverlusts. Zum Sichern von den Wertsachen, die nicht in den Schränken verstaubar sind, empfehle ich die Pacsafe Travelsafe*.

 

7) Undercover Bra Stash

Dieses kleine Stoffteil ist größer als man denkt*. Für die Frauen entwickelt, dient dieser Beutel dem Schutz von Kreditkarten oder Ähnlichem. Man kann den Beutel einfach unter dem T-Shirt am BH festknipsen und schon verschwinden wertvolle Karten unter den Klamotten. Vorsicht ist allerdings geboten: Die kleine Tasche eignet sich leider nur für BHs mit dünnen Riemen, sonst funktioniert der Druckknopf nicht voll und ganz.

8) Microfaserschlafsack

Schon mal in einem grausamen Hostel geschlafen, in dem die Bettdecke schon etwas merkwürdig riecht? Der Microfaserschlafsack ist perfekt für solche Situationen*. Schnell ein- und ausgepackt ist der dünne Stoff ein Schutz zwischen Decke und Matratze. Auch bei Campingtrips bei 20 Grad nachts dient er als Decke, aber auch als zusätzlicher Schutz vor Insekten.

9) Life Straw

Etwas unhandlich ist er schon, das gebe ich zu. Und bisher war ich eigentlich in Länder, in welchen ich kaum Probleme mit dem Wasser hatte. Der Life Straw ist perfekt für alle, die in etwas ungewöhnlicheren Gegenden unterwegs sind und nicht genau wissen, was sich im Trinkwasser befindet. Der Life Straw* funktioniert wie ein Strohhalm, der während des Trinkens das Wasser auf Schadstoffe filtert. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Strohhalm ist das Ziehen am Life Straw etwas beschwerlicher und nimmt einiges an Luft in Anspruch. Mittlerweile hat der Hersteller auch eine Flasche mit integrierten Life Straw entwickelt.

10) Steckdosenleiste

Der Akku des Handys ist leer, das Notebook kämpft mit letzter Energie und es gibt nur eine einzige Steckdose? Abhilfe schafft hier eine Steckdosenleiste*. Allerdings lohnt sich das Mitnehmen einer solcher nur, wenn man des Öfteren Strom für mehrere Devices braucht. Ein Pluspunkt liegt zudem darin, dass man nur einen Adapter braucht, da dieser nur die Leiste bedient, in die Leiste kann man die landeseigenen Stecker dann problemlos einstecken. Ein sehr nützliches Reiseprodukt für die Reiseblogger und Techniker unter uns.

Danke an Relax Ally und Hopeville für die kostenfreie Bereitstellung der jeweiligen Produkte.

*Hinter den mit (*) gekennzeichneten Produkten stecken sogenannte Affiliate-Links (Klick auf das dazugehörige Foto). Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten!